Verkehrsverbund Rhein-Ruhr

Pressemeldungen

Zurück zur Übersicht

Gelsenkirchen, 13.11.2015

Abellio übernimmt Niederrhein-Netz ab Dezember 2016

Grenzüberschreitende Regionalexpress-Verbindung kommt

Ab Dezember 2016 werden die Betriebsleistungen der Linie Mönchengladbach – Wesel und der Linie Düsseldorf – Arnheim durch die Abellio Rail NRW erbracht. In einem europaweiten SPNV-Wettbewerbsverfahren hatte sich das Unternehmen bereits 2013 mit dem wirtschaftlichsten Angebot gegen die Konkurrenz durchsetzen können. Im Rahmen dieser Betriebsleistungen wird auch die grenz-überschreitende Anbindung von Düsseldorf über Emmerich nach Arnheim realisiert. Um der größeren verkehrlichen Bedeutung dieser neuen grenzüberschreitenden Verbindung Rechnung zu tragen, wird die ursprüngliche  Regionalbahn-Linie 35 von Düsseldorf über Wesel und Emmerich bis nach Arnheim ab Dezember 2016 als Regionalexpress RE 19 verkehren.

„Erst seit wenigen Tagen steht endgültig fest, dass die RB 35 mit der Betriebsaufnahme durch Abellio als RE 19 verkehren wird. Der Landrat des Kreises Kleve Wolfgang Spreen hatte im Sommer dieses Jahres dazu höchstpersönlich die Initiative ergriffen und bei mir angeregt, den grenzüberschreitenden Verkehr mit einer Regionalexpress-Linie zu bedienen“, so VRR-Vorstandssprecher Martin Husmann. „Diese  Anregung habe ich sofort aufgegriffen und zur fachlichen Klärung und Prüfung weitergereicht“. Das Ergebnis steht seit kurzem fest und wird den politischen Mandatsträgern der Verbandsversammlung im aktuellen Sitzungsblock Anfang Dezember 2015 vorgestellt. „Wolfgang Spreen steht als Verbandsvorsteher dem Nahverkehrszweckverband Niederrhein vor und wird sicherlich positiv zur Kenntnis nehmen, dass seine Initiative von Erfolg gekrönt ist“, so Husmann.

Durch die RE 19 werden künftig stündlich alle Stationen zwischen Wesel und Emmerich mit dem Einsatz von beschleunigungsstraken Triebzügen des Typs FLIRT mit etwa 250 Sitzplätzen bedient. Aufgrund der überregionalen und grenzüberschreitenden Funktion der Linie weisen die Fahrzeuge eine attraktive Innenausstattung mit hohem Sitzkomfort, Steckdosen und Klapptischen auf.

„Die Bedeutung der grenzüberschreitenden Nahverkehrslinie ist groß“, stellt Landrat Wolfgang Spreen fest. „Sie verbindet perspektivisch über zwei Millionen Einwohner der Provinz Gelderland mit den über 17 Millionen Einwohnern Nordrhein-Westfalens. Daher freue ich mich sehr, dass künftig ein Regionalexpress-Angebot auf der Strecke Düsseldorf – Wesel – Emmerich – Arnheim angeboten wird“, so Spreen abschließend.

Zurück zur Übersicht
VRR bei Facebook
VRR bei Facebook
VRR bei YouTube
VRR bei YouTube
VRR‑Blog
VRR-Blog